Konzerte 2020

Wegen des Corona-Virus kann es zur Zeit kurzfristig zu Umplanungen kommen. Der neueste Stand hierzu findet sich immer im Kalender unter Aktuelles.

Livestreamkonzert_2020

"Klänge der Hoffnung"-Livestream-Konzert


Neu: Samstag, 25. April 2020 20.30 h Livestream zuhause
Konzert des Ensembles „Klänge der Hoffnung“ - live und kontaktfrei aus dem Werk II in Leipzig.
Auf Youtube oder Facebook
Zum ersten Mal wollen wir unser Publikum per Livestream erreichen und hoffen, dass auch so der Funke überspringt und wir Sie zuhause begeistern können - mit Spielfreude und unserer Musik, in der aus europäischen, arabischen, persischen und Klezmer-Einflüssen der eigene Sound von Klänge der Hoffnung entsteht.
Mit: Ali Pirabi: Santur; Basel Alkatrib: Oud; Ghandi Aljrf: Tombak & Gesang; Karolina Trybala: Gesang; Roberto Fratta: Percussion; Friederike von Oppeln-Bronikowski: Klarinette; Samuel Seifert: Violine; Tilmann Löser: Piano

Das erste „Klänge der Hoffnung“-Livestream-Konzert wird von LeipStream ermöglicht. LeipStream ist ein unabhängiger Livestream-Kanal, der der freien Leipziger Kulturszene auch während des Corona-Shutdowns eine solidarische Plattform bieten möchte. Gefördert wird dieses Konzert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig. Siehe Förderer

Gewandhaus2020

Ensemble "Klänge der Hoffnung" im Gewandhaus


Neu: Ab Montag, 11. Mai 2020 12 h Konzertmitschnitt aus dem Gewandhaus
Damit die Musikstadt Leipzig in Corona-Zeiten nicht verstummt, sondern wenigstens digital weiterklingt, bietet das Gewandhaus den Musiker*innen des Gewandhausorchesters, aber auch freischaffende Musiker*innen dieser Stadt eine Bühne.
In der Reihe #leipzigklingtweiter ist das Gewandhaus-Konzert des Ensembles „Klänge der Hoffnung“ ab 11. Mai, 12 h als Videomitschnitt auf Youtube zu sehen.
Mit: Ali Pirabi: Santur; Basel Alkatrib: Oud; Karolina Trybala: Gesang; Roberto Fratta: Percussion; Friederike von Oppeln-Bronikowski: Klarinette; Samuel Seifert: Violine; Tilmann Löser: Piano

Netzwerk-Konzert in Oschatz


verschoben, der neue Termin folgt so bald wie möglich Oschatz, Soziokulturelles Zentrum "E-Werk" Lichtstr. 1
Mit dem E-Werk-Bandprojekt von und mit Thomas Konopka, dem Streichensemble der Musikschule Oschatz und Musikern des Ensembles "Klänge der Hoffnung" aus Leipzig (Ali Pirabi - Santur, Basel Alkatrib - Oud, Ghandi Aljrf - Gesang und Tombak, Tilmann Löser -Klavier).
Eintritt frei.

Dieses Konzert wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig und den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen. Siehe Förderer

Ensemble Klänge der Hoffnung Foto by Roland Quester

Konzert auf dem Marktplatz


Samstag, 15. August 2020 17 hLeipzig, Markt 1
Beim seinem Leipziger Marktmusik-Konzert spielt das Ensemble „Klänge der Hoffnung“ europäische, arabische und persische Musik mit Klezmer-Einflüssen.
Mit Ali Pirabi, Basel Alkatrib, Ghandi Aljrf, Luise Rauer, Leandro Salvatierra, Samuel Seifert und Tilmann Löser.
Eintritt frei

Dieses Konzert wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig . Siehe Förderer

Ensemble Klangbrücken_comp

"Klänge der Hoffnung" und "Klangbrücken" in der Peterskirche


Mittwoch, 21. November 2020 19.30 hLeipzig, Peterskirche, Schletterstr. 5
Benefizkonzert zum fünften Geburtstag des Südcafés mit dem: Ensemble „Klangbrücken“ aus Dresden (Leitung Paul Hoorn) und dem Ensemble „Klänge der Hoffnung“ (Ali Pirabi, Basel Alkatrib, Friederike von Oppeln-Bronikowski, Ghandi Alrf, Karolina Trybala, Roberto Fratta, Samuel Seifert, Tilmann Löser)
Eintritt frei.

Dieses Konzert wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig und den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen. Siehe Förderer

Musik und Film im UT Connewitz


Donnerstag, 10. Dezember 2020 19:30 hLeipzig, UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12
2020 wird es aufgrund der aktuellen Situation keinen Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution geben. Trotzdem setzen wir das Format "Film und Musik" fort. Gezeigt wird der Dokumentar-Film „Der Krieg in mir“ von Sebastian Heinzel.
Ein kleines Konzert von Musiker*innen des Netzwerks „Klänge der Hoffnung“ mit traditionellen wie experimentellen Klängen wird die Filmvorführung im UT einleiten.
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit mit Regisseur Sebastian Heinzel ins Gespräch zu kommen.
Eintritt frei.
Foto: ©Nathalie Heller

Dieses Konzert wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig. Siehe Förderer