Netzwerk-Veranstaltung mit Musik
23. Januar 2020
Schulkonzert mit dem Ensemble „Klänge der Hoffnung“
23. Januar 2020

Fachtag „Vielfalt zum Klingen bringen – wie kann Musik den Zusammenhalt in der Einwanderungsgesellschaft stärken?“

Wann:
25. Juni 2020 um 10:00 – 16:00
2020-06-25T10:00:00+02:00
2020-06-25T16:00:00+02:00
Wo:
Leipzig
Fachtag "Vielfalt zum Klingen bringen –  wie kann Musik den Zusammenhalt in der Einwanderungsgesellschaft stärken?" @ Leipzig

Es handelt sich um eine interne Veranstaltung

Teilnahme auf Einladung

Ausgangslage

Insbesondere seit der Migrationsbewegung 2015/16 stehen die Themen „Migration“ und „Integration“ im Zentrum politischer, aber auch kultureller Diskurse. Die Studie „Kunst in der Einwanderungsgesellschaft“ der Bertelsmann Stiftung (2018) hat gezeigt, welche Potentiale in der künstlerischen Auseinandersetzung im Hinblick auf die Chancen der Einwanderungs-gesellschaft liegen. Projekte wie „Banda Internationale“ (Dresden), „Bridges – Musik verbindet“ (Frankfurt), „Brückenklang“ (Düsseldorf) und „Klänge der Hoffnung“ (Leipzig) zeigen seit einigen Jahren beispielhaft, welches Potential in der musikalischen Integrationsarbeit vorhanden ist und praktiziert wird. Unsere Analyse hat ergeben, dass viele dieser Einzelansätze bisher nur unzureichend vernetzt sind. Anfragen an Akteur*innen bestätigen, dass es ein großes Bedürfnis nach Austausch, Vernetzung und Professionalisierung gibt.

Ziele und Zielgruppe

Anknüpfend an die Werte der Friedlichen Revolution 1989 möchte die Stiftung Friedliche Revolution gemeinsam mit Partnern folgende allgemeine Ziele verwirklichen:

  • Zusammenhalt unserer Gesellschaft stärken
  • Musikalischen Austausch von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung unterstützen
  • Inter- und transkulturellen Dialog fördern

Im Rahmen einer Fachtagung wollen wir zum Wissenstransfer und zur Professionalisierung beitragen und durch koordiniertes Vorgehen die Wirkungsmöglichkeiten im Themenfeld vergrößern. Dies geschieht im Einzelnen durch:

  • Vernetzung von Akteuren im Bereich „Musik in der Einwanderungsgesellschaft“
  • „Best practice“-Beispiele“ bekannt machen (Was läuft wo warum gut?)
  • Austausch über vorliegende Evaluationen und Auswertungen von Musikprojekten

Format und Zeitraum

Das Treffen in Leipzig im Juni 2020 soll ein erstes Forum für den Austausch sein. Falls von den Akteuren gewünscht ist eine Fortsetzung der Aktivitäten auch nach Juni 2020 angedacht.